Bis zu sieben Spieler sollt ihr sein. Das ließ sich apano nicht zweimal sagen. Schnell war die Fußballmannschaft für den Fonds Professionell Cup gestellt. Am Ende erreichten die apano-Kicker das Viertelfinale.

Die Konkurrenz war groß: Insgesamt 26 Mannschaften von Fondsgesellschaften, Fondsplattformen, Maklerpools und Finanzdienstleistern kickten am 04. Oktober um die Wette. Den Fonds Professionell Cup 2011, der in der Soccers´s Point Halle in Offenbach stattfand,  gibt es bereits seit 6 Jahren. Für apano hingegen war die Teilnahme eine Premiere.

Ich hatte vom Feeling her von Anfang an ein gutes Gefühl, um es mit Andi Möller zu sagen. Denn unsere Mannschaft verstärkten zwei apano-Auszubildende, denen Fußball regelrecht durch die Adern zu fließen scheint. Die beiden Jung-Sportler trugen wesentlich dazu bei, dass wir den Einzug in die Zwischenrunde vorzeitig sichern konnten. Mit von der Partie war außerdem apano-Geschäftsführer Markus Sievers, der an diesem Tag als Kapitän der apano-Mannschaft seiner Fußballleidenschaft nachkommen konnte. Mit guter sportlicher Leistung glänzten außerdem Marketingleiter Frank Tiemann und unser IT-Spezialist Vadim Voytas. Drei Spieler sind leider kurzfristig ausgefallen. Deshalb stemmten wir die Spiele nur zu sechst. Am Ende machten sich daher unsere Kräfte bemerkbar. Ein kleiner Trost ist immerhin, dass wir gegen den späteren Titelgewinner ausgeschieden sind.  

Wir sind stolz darauf, das Viertelfinale des Fonds Professionell Cups erreicht zu haben. Im kommenden Jahr schaffen wir es vielleicht noch eine Runde weiter. Das Trikot zum Turnier bekommt in jeden Fall einen Ehrenplatz in meinem Kleiderschrank.

=128

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.