Nachdem am Mittwoch der Index vom neutralen ins zuversichtliche Szenario wechselte, hat am Freitagmorgen eine erneute Stimmungsverbesserung stattgefunden. Die treibenden Motoren waren der DAX und das Industriemetall Kupfer, das sich weiter von seinem Anfang März erlittenen Kurseinbruch erholt. Auch in den Schwellenländern setzt sich der duale Anstieg der Aktien- und Anleihekurve fort. Alle diese Indikatoren deuten auf eine weitere Abkopplung von den Geschehnissen in der Ukraine hin. Stattdessen kehrt die Argumentation in die Anlageentscheidungen zurück, die den Börsen bereits 2013 Flügel verlieh: die Hoffnung auf solides Wirtschaftswachstum auf allen Kontinenten.

Wir haben in unserem vermögensverwaltenden Mischfonds apano HI Strategie 1 am Freitagmorgen unsere globale Aktienquote um 3% erhöht und  den Anteil an den Managern, die den Anlagestil  Aktien long/short betreuen, ausgebaut.  Anleihen hingegen haben wir leicht reduziert. Sollte die Aufwärtsbewegung über das Wochenende hinweg Bestand haben, werden wir am Montag weitere Aufstockungen der offensiven Anlagestile vornehmen

=215

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.