News

apano bloggt - News rund um apano Investments.

Der globale Mischfonds apano HI Strategie 1 hat seit Handelsbeginn am 08.10.2013 bereits ein Fondsvolumen von 54 Mio. Euro erreicht. 
Der eigens entwickelte apano-Stimmungsindex ist die Grundlage für die Struktur des apano HI Strategie 1.

Mit ihm ermittelt das Fondsmanagement täglich die globale Marktstimmung und trifft auf dieser Basis die Anlageentscheidungen. Das Portfolio wird folglich an die Stimmung der Märkte angepasst, so dass der Fonds von der aktuellen Situation profitieren kann.

Erfahren Sie jetzt mehr über den apano HI Strategie 1!

Über apano

apano ist seit rund 15 Jahren ein erfahrener Partner für Vermögensaufbau und Vermögenssicherung. Gemäß der Philosophie „anders denken zahlt sich aus“ folgt apano der Vision, auch in Negativphasen der Märkte stabil zu investieren. Damit bietet apano Anlegern Renditechancen in steigenden, fallenden und seitwärtslaufenden Märkten. 

Wie können Sie mit apano "anders" investieren? Gehen Sie gemeinsam mit apano den Weg zur Evolution des traditionellen Depots!

Erfahren Sie mehr über apano 

    Biografie von Christian Schmidt

    Christian Schmidt, Hedgefonds-Berater (ebs/BAI), ist Senior-Wertpapierspezialist und seit 2003 bei apano als Ansprechpartner für Finanzdienstleister tätig. Er hält regelmäßig Vorträge bei Anlegermessen und Fachveranstaltungen. Zuvor war er Geschäftsführungsassistent einer Dortmunder Steuerberatungskanzlei mit dem Schwerpunkt "Private Finance / Family Office" sowie Finanzplaner in einem Kölner Finanzdienstleistungsinstitut.

  • 21Mrz

    Noch viel zu tun in Sachen „Wasser-Infrastruktur“

    Nachhaltige Erträge erwirtschaften und mithelfen, den Wandel zu finanzieren!

    Von | Senior-Wertpapierspezialist 21.03.2017 | Keine Kommentare

    Wasser – kristallklar, eiskalt und prickelnd frisch – für uns ist das eine Selbstverständlichkeit! Zum Weltwassertag rufen wir uns ins Gedächtnis, dass frisches und vor allem sauberes Wasser für viele Menschen eben keine Selbstverständlichkeit ist. Und rasch sind dann auch kritische Anmerkungen vorgebracht, z.B. „Sauberes Wasser ist ein Menschenrecht und damit macht man keine Geschäfte!“ Wer ist denn dieser oder diese „man“?

    Wie dem auch sei: Tatsache ist, dass Wasser eine begrenzt verfügbare Ressource ist und dass Sie und ich damit vernünftig umgehen sollen, wenn der ökologische Fußabdruck nicht zu groß und zu tief werden soll. Der sinnvolle Frischwassergebrauch ist das eine. Das andere ist die unverzichtbare Aufbereitung der Abwässer. Was hier nicht herausgeholt wird, landet im Grundwasser und damit in der Nahrungskette.

    Der Weg zum sauberen Abwasser ist lang und kostenaufwendig. Der Fluss Emscher ist hier im Ruhrgebiet ein prägendes Beispiel. Schwarz- braun, trüb und übelriechend bahnte sie sich ihren Weg von Holzwickede nach Eppinghofen. Diese muffigen Zeiten gehören der Vergangenheit an. Die Emscher ist wieder klar und grün. Und auch die Zeiten, in denen es gelang, einen Farbfilm (gibt es sowas überhaupt noch?) im regenbogenfarben schimmerndem Rheinwasser zu entwickeln, sind längst vorbei. Unsere Gesellschaft ist eine bewusstere geworden.

    Unsere Technik ist global fortschrittsführend und der Einsatz in der modernisierten Infrastruktur zeigt, wie nachhaltig sie funktioniert.

    Anderswo gibt es noch viel zu tun, denn in den USA und in Kanada – wer hätte das vermutet – versickern immer noch zu viele Schadstoffe und auch Kläranlagen arbeiten hinsichtlich ihres Wirkungsrades unter dem, was heute möglich ist.

    Mit der Wasser Infrastruktur Anleihe (Investitionen sind noch bis zum 31.03.2017 möglich) finanzieren Sie den Wandel im Abwasserbewusstsein und haben darüber hinaus nachhaltige Erträge.

    Fazit: Denken Sie bei Ihren Investments durchaus einmal über Abwasser nach.
    Das ist krisensicher, konjunkturunabhängig und nachhaltig!

Was denken Sie? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!


6 + neun =