EHEC, Arabischer Frühling, Fukushima, EU-Schuldenkrise – 2011 rissen die Schlagzeilen  nicht ab. Zudem entpuppte sich 2011 als ein extrem schwieriges Jahr für Anleger. Die Finanzbranche hatte mit vielen Herausforderungen zu kämpfen: Die Staatsschuldenkrise, die Sorge um die Stabilität des Euro sowie die Angst vor steigenden Inflationsraten verunsicherten die Menschen zutiefst. Die ungelöste Schuldenproblematik in Europa wurde zur zweiten Jahreshälfte immer drückender und verstärkte den Abwärtstrend an den Märkten. Die Börsen blieben von all den politischen Entwicklungen und Verwicklungen nicht unberührt. Zum einen waren sie wie selten zuvor so überhitzt und unberechenbar. Zum anderen fehlte es den Märkten 2011 oftmals an klaren Trends. So ist es dringend notwendig, dass die Märkte sich 2012 wieder stabilisieren und die Anleger ihr Vertrauen zurückgewinnen.

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns für das Vertrauen unserer Anleger, die uns in diesem turbulenten Jahr begleitet haben. Trotz aller Marktunwägbarkeiten gehen wir optimistisch in ein hoffentlich trendstarkes, neues Jahr.

Wir wünschen Ihnen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Über die Feiertage verabschiedet sich unser Blog in die Winterpause. Pünktlich zum Jahresanfang sind unsere Blogger wieder für Sie da.

=205

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.