Die Marktbewegungen des gestrigen Tages haben bereits heute Morgen die Marktstimmung weiter eingetrübt. Bei den Aktienmärkten sorgten vor allem der amerikanische S&P500 sowie der Nikkei für schlechtere Werte. Das zeigte sich auch in einem deutlicheren Anstieg der Volatilität, die wir in unserem Stimmungsindex als negativ bewerten. Auf der Rohstoffseite ergaben eine fallende Kupfernotierung und ein deutlichen anziehender Goldpreis zusätzliche Schwächesignale. In Summe aller Signale hat unser Stimmungsindex, der die inhaltliche Zusammensetzung des Portfolios des HI Strategie 1 beeinflusst, heute in den  Status „neutral“ gewechselt.

Vor vier Tagen bereits haben wir darüber berichtet, dass sich die Märkte insgesamt unentschlossen gezeigt haben. Die Kraft zu neuen Höchstständen in den Aktienmärkten hat gefehlt. In der Folge haben wir uns in den letzten Tagen bis einschließlich heute durch Reduzierung direktionaler Strategien wie Aktien-ETFs und Trendfolger im Fonds HI Strategie 1 defensiver aufgestellt.

Sollte sich der Stimmungsindex am Montag weiterhin im „neutralen“ Bereich präsentieren, stehen größere Veränderungen im Portfolio des von uns gemanagten HI Strategie 1 an. Direktionale Handelsstrategien wie Aktien-ETFs, Trendfolger aber auch offensivere Long-Short-Strategien würden zu Gunsten verschiedener marktneutraler Strategien umgeschichtet.

=292

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.