Eisberg voraus!

Weiterhin zeigen sich die Aktienmärkte in den USA und Japan bestens gelaunt. Die Schwellenländer präsentieren sich uneinheitlich und in Europa pendeln die Kurse lustlos hin und her. Insbesondere Bankaktien fallen hierzulande derzeit negativ auf und bremsen wegen ihrer hohen Gewichtung die europäischen Indizes gnadenlos aus. Auf globaler Ebene stellt der… weiterlesen »

=14

Jetzt entscheidet sich, ob es eine Jahresendrallye geben kann!

Eine historische Woche ist beendet und die Zinswende in den USA ist vollzogen. Die letzte Zinserhöhung hat es am 29. Juni 2006 gegeben. Vor der Zinsentscheidung war die Nervosität groß gewesen. Gleichwohl die überwiegende Mehrzahl der Marktteilnehmer mit diesem Schritt rechnete, gab es gerade nach der Enttäuschung der letzten EZB-Sitzung… weiterlesen »

=10

Hat die Jahresendrallye überhaupt noch eine Chance?

Seit der Pressekonferenz der EZB ist die Stimmung an den Märkten in mehreren Wellen regelrecht eingebrochen. Freilich spielten neben der Enttäuschung über Mario Draghi auch andere Faktoren eine Rolle. Wie in diesem Blog bereits mehrmals angedeutet, sind die fallenden Rohstoffpreise ein zweischneidiges Schwert. Es wäre zu erwarten gewesen, dass das… weiterlesen »

=13

Déjà- vu: Manchmal wiederholt sich Geschichte doch

Der weiterhin robuste US-Dollar beflügelt weiterhin die global aufgestellten Exportunternehmen aus dem Euroraum. Ebenso unterstützt der freundliche EUR-Rentenmarkt die heimischen Aktienmärkte. In globaler Betrachtung hingegen fällt jedoch auf, dass sich die US-Aktien wie erwartet schwer damit tun, ihre alten Hochs aus dem Frühjahr zu überwinden. Beim japanischen Nikkei225 erweist sich… weiterlesen »

=10

Die Anlegerstimmung trotzt dem Terror

Es klingt überraschend: Die Anlegerstimmung ist heute besser als am Tag vor den Anschlägen in Paris. Was mögen die Gründe hierfür sein? Das wichtigste Motiv scheint politisch zu sein. Russland und Frankreich, die beide vom jüngsten IS-Terror unmittelbar betroffen waren, rücken in diesen schweren Stunden enger zusammen. Russland wird zögerlich,… weiterlesen »

=16

DAX verliert 5,6% in einer Woche

In der vergangenen Woche hat der deutsche Aktienindex DAX den heftigsten Verlust seit Langem erlitten. Bis in den Sommer 2011 muss ein Statistiker zurück schauen, um einen vergleichbaren Wochenverlust zu finden. War dies die Alarmglocke, die das Ende der seit März 2009 laufenden Superrallye einläutete? Immerhin besagt ein geflügeltes Börsenwort,… weiterlesen »

=8

Märkte in optimistischer Stimmung – trotzdem erst Teilentwarnung

Seit gestern früh ist der apano-Stimmungsindex wieder optimistisch. Das ist insoweit überraschend, da zu diesem Zeitpunkt weder das Ergebnis des Offenmarktauschusses (zwölfköpfiger Ausschuss der amerikanischen Notenbank FED, der achtmal jährlich über die Zinspolitik befindet und eine Erhöhung beziehungsweise Senkung der Leitzinsen festsetzt) noch der Ausgang des Schottland-Referendums bekannt war. Normalerweise… weiterlesen »

=10

Gehören Anleihen noch in jedes Depot?

Lange Zeit galten Anleihen als sicherer Hafen in jedem Portfolio. Aber gehören sie tatsächlich noch in die Anlegerdepots? Erleben Sie vielleicht sogar ein Comeback? Ich glaube, dass Anleihen schon in jedes Depot gehören. Das Risiko zu streuen ist heute wichtiger denn je. Da gehören Anleihen aus meiner Sicht ganz klar… weiterlesen »

=11

Chancen, aber auch Risiken

Seit Jahren fasziniert fortgeschrittene Anleger der Bereich der geschlossenen Beteiligungen. Sie bergen allerdings auch Nachteile. Geschlossene Beteiligungen, auch Geschlossene Fonds genannt, sind aus meiner Sicht eine interessante Anlageklasse. Sie ermöglichen Kapitalanlagen in Objekte, die dem Privatanleger aufgrund hoher Anlagesummen sonst nicht zugänglich sind. Möglich sind Gewinne bei stabiler Wertentwicklung, aber… weiterlesen »

=15

Die Stunde von Managed Futures

„Die Stunde von Managed Futures schlägt immer dann, wenn es an den Börsen ebenso lang anhaltende wie deutliche Korrekturphasen gibt.“ Lesen Sie mehr zu Trends und Herausforderungen für Managed Futures im Interview. Börse Express: Herr Sievers, 2012 war erneut ein schwieriges Jahr für die MF-Branche, der Barclays CTA-Index verlor 2%.… weiterlesen »

=9